Physiotherapie

Krankengymnastik  / Physiotherapie
Physiotherapie ist eine Form der äußerlichen Anwendung von Heilmitteln; im Zentrum steht das an die Fähigkeiten des Patienten angepasste Vermitteln physiologischen Bewegungsverhaltens. Der Physiotherapeut orientiert sich bei der Behandlung an den Beschwerden und den Funktions- bzw. Aktivitätseinschränkungen des Patienten.

 

Neurologische Krankengymnastik nach Bobath & PNF

Bobath ist eine neurophysiologische Methode, welche vorwiegend bei Erkrankungen des zentralen Nervensystems, die mit Spastik oder Lähmungen einhergehen, eingesetzt wird. Die PNF Methode wurde von Frau Knott und Dr. Kabat entwickelt und bahnt Bewegungen über die funktionelle Einheit von Muskel und Nerv. 

Krankengymnastik an Geräten
Die KGG findet sowohl in der Prävention bzw. Prophylaxe als auch in der Rehabilitation Anwendung.  Durch das individuelle, theapeutisch kontrollierte Training wird die Wiederherstellung, Erhaltung oder Verbesserung der Kraft, Ausdauer und Koordination des gesamten Bewegungsapparates erreicht.

 

Manuelle Therapie (Cyriax & Maitland)
Bei der manuellen Therapie werden nach einer genauen Befunderhebung Dysfunktionen am Bewegungsapparat mit geeigneten Techniken behandelt. 

 

Klassische Massage
Die klassische Massage wurde schon von den alten Griechen und Römern eingesetzt. Es wird nach bestimmten klassischen Grifftechniken (Knetungen - Zirkelungen - Vibrationen - etc.) gearbeitet.

 

Bindegewebsmassage

Bei der Bindegewebsmassage handelt es sich um eine spezielle Massagetechnik, bei der im subkutanen Bindegewebe mit einer bestimmten Grifftechnik gearbeitet wird. Es werden über den cutivisceralen Reflexbogen nervös-reflektorische Reaktionen ausgelöst. 

 

Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonentherapie (nach Marquardt) zählt zu den Umstimmungs- und Ordnungstherapien und arbeitet mit der im Menschen vorhandenen Regenerationskraft. 

 

Akupunktmassage 

nach Penzel ist ein unblutiges Behandlungsprinzip, das auf den Grundlagen und Gesetzen der klassischen Akupunkturlehre, der Auriculotherapie, der Neuraltherapie nach Huneke und der Chirotherapie basiert und das Wesentliche dieser Therapien in logischer Reihenfolge sinnvoll miteinander verbindet, um dadurch eine überdurchschnittlich hohe therapeutische Effizienz erzielen zu können.  

 

Lymphdrainage und Oedemtherapie

Bei der Lymphdrainage wird durch spezielle, schonende Griffe, die sich am Verlauf von Lymphgefäßen orientieren, das Gewebe verformt und dadurch der Abtransport von Gewebsflüssigkeit gefördert. 

 

Schlingentisch / Extensionsbehandlungen

Bei der Schlingentisch-Therapie erfährt der Patient eine Erleichterung vieler Bewegungen durch die Aufhebung der Schwerkraft. Dabei werden der ganze Körper oder Teile des Körpers in Schlingen gehängt

 

Heilmittelkombinationsbehandlung D1

Hinter dem Kürzel D1 verbergen sich eine Stunde therapeutische Anwendungen mit einer Kombination aus verschiedenen aktiven und passiven Therapien. Die Auswahl und Kombination richtet sich nach dem Krankheitsbild und der momentanen Verfassung.